Messel - ein Ort zum Leben

 

 

Messel besticht durch seine besondere Lage: Inmitten der Natur, jeweils Luftlinie 5km entfernt zu umliegenden Gemeinden und Städten, separiert durch Wälder, aber trotzdem mittendrin im Ballungsgebiet Rhein-Main.

 

Wir als Bewohner profitieren von der Natur die uns umgibt und von der Wirtschaftskraft des Großraums. Um diese eigentlich traumhafte Ausgangslage zu bewahren, müssen wir die Attraktivität des Wohnortes den sich verändernden Anforderungen anpassen, ohne die Lebensgrundlage aus dem Blick zu verlieren. Die engen räumlichen, aber auch finanziellen Grenzen der Gemeinde Messel erfordern einen achtsamen Umgang mit diesen Ressourcen. Im Regionalplan Südhessen hat die Erhaltung der Waldgebiete des Messeler Hügellandes aus klimatischen Gründen und zum Zwecke der Erholung einen hohen Stellenwert. Den zusammenhängenden Waldflächen sowie der Landwirtschaft wird eine hohe ökologische Funktion zugeschrieben, die erhalten werden soll.

 

Messel besitzt weiterhin ein einzigartiges UNESCO Welterbe, die Grube Messel. Dieses jahrzehntelang lediglich wirtschaftlich genutzte und vom Land Hessen vernachlässigte Naturerbe wurde überhaupt erst durch engagierte Messeler Bürger für die Wissenschaft erhalten. Wir als Bürger Messels können stolz darauf sein, dass das Weltnaturerbe bewahrt wurde.

Gleichzeitig liegt Messel laut Landesentwicklungsplan in einem "hochverdichtetem" Strukturraum. Jegliche Freigabe neuer Bauflächen geht in Messel direkt zu Lasten der umliegenden Natur.